Zahlen, Daten, Fakten

ENGIE Deutschland GmbH (vormals Cofely Deutschland GmbH)

Gründung und Entwicklung:

Am 09.08.2001 übernimmt die belgische Groupe Fabricom, eine Tochter der Suez-Gruppe, sechs selbstständige Gesellschaften der Sulzer Infra in Deutschland und führt diese unter dem Markennamen Axima weiter. Mitte August 2003 werden die sechs Gesellschaften in der Axima GmbH zusammengeschlossen. Ende 2008 erfolgt die Umbenennung der Gesellschaft in Axima Deutschland GmbH und die Integration der Axima Refrigeration GmbH als Tochterunternehmen. Seit November 2009 firmieren die beiden Gesellschaften als Cofely Deutschland GmbH und Cofely Refrigeration GmbH. Ende 2010 erwirbt die Cofely Deutschland GmbH den Bochumer Contracting-Spezialisten Proenergy Contracting GmbH & Co. KG. Im Jahr 2011 erfolgt ein weiterer Zukauf: Cofely Deutschland übernimmt die sächsische Ingenieurgesellschaft Haus-Technik mbH (IHT), die seit 1997 im Contracting-Markt aktiv ist. Im Zuge des weiteren Unternehmenswachstums übernimmt Cofely 2014 die H.G.S. GmbH & Co. KG, einen technischen Dienstleister im Bereich Blockheizkraftwerke.

Im Jahr 2015 ändert die GDF SUEZ-Gruppe ihren Namen offiziell in ENGIE S.A. Im Zuge der Neuausrichtung der Gruppe unter der neuen Dachmarke firmiert die Cofely Deutschland GmbH im Juni 2016 in ENGIE Deutschland GmbH um.
 
Mitarbeiter:   
rund 2.350 
 
Standorte:
21 Niederlassungen in Deutschland plus Technische Büros
 
Umsatz:
553 Mio. EUR (2015)

Geschäftsführer:
Manfred Schmitz