Kontakt
Magazin
Karriere
Alternative text

Reinraumtechnik

Kompletter Schutz in Reinräumen: Wir bieten stimmige Konzepte für alle Ihre Reinraumprojekte. Durch unsere Erfahrung mit anspruchsvollen Branchen wie Pharma, Biotech, Medizin und Optik erreichen wir für Sie beste Funktion, hohe Qualität und große Verlässlichkeit.

Ihre Vorteile auf einen Blick

   Alle Leistungen für Ihren Reinraum
   von einem erfahrenen Generalunternehmer

    Präzise Erfassung
    Ihrer Anforderungen und Wünsche

    Planmäßige Realisierung
    erfolgt kostengerecht und termintreu

    Energieeffiziente Lösungen
    erhöhen Wirtschaftlichkeit

    Hohe Anlagenverfügbarkeit
    durch kompetente Instandhaltung

Absolute Reinheit für anspruchsvolle Produktionsprozesse.

Reinraumtechnik von ENGIE Deutschland

Ganz gleich, ob Sie klassische Reinraumanlagen, Sauberräume, Hygienezonen oder GMP-gerechte Reinraumkonzepte für Ihre Anwendung benötigen: Wir von ENGIE Deutschland entwickeln und realisieren als Generalunternehmer maßgeschneiderte Reinräume und übernehmen Qualifizierung und Validierung sowie Betrieb und Wartung. Und da wir Experte für Energieeffizienz sind, stehen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bei uns immer im Fokus.

Sie profitieren von der Erfahrung unserer erfahrenen Ingenieur:innen, die seit 30 Jahren Reinräume konzipieren, bauen und betreiben – für anspruchsvolle Branchen wie Pharma und Biotechnologie, Wirkstoffindustrie, Chemie, Medizintechnik, Lebensmittelindustrie, Mikroelektronik und Mikromechanik, Optik und Lasertechnik sowie die Kunststoff- und Automobilindustrie.

An den Personen-, Produkt- und Umgebungsschutz stellen Sie im Reinraumprojekt besondere Anforderungen. Wir liefern durchdachte Konzepte für die unterschiedlichen Hygienezonen, eine detaillierte Ausführungsplanung sowie optimal aufeinander abgestimmte Komponenten. Vor Beginn des Projekts analysieren wir Ihre Prozesse unter Berücksichtigung des optimalen Personal- und Materialflusses mit einer Risikoanalyse des Prinzips FMEA (Failure Mode and Effects Analysis).

Statusmeldung

Welche Risiken müssen Sie bei Ihrem Reinraumprojekt beachten?
Hier das kostenlose Whitepaper downloaden!

dfgdfg
CAPTCHA Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Nutzen Sie unsere Erfahrung in anspruchsvollen Branchen.

Reinraumtechnik: Saubere Leistung für viele sensible Aufgaben

Hygienezonen nach GMP-Standard

Als Hersteller von pharmazeutischen Produkten unterliegen Sie einer besonderen Sorgfaltspflicht in der Vermeidung von Kontaminationen Ihrer Produkte durch Partikel oder Mikroorganismen. Je nach pharmakologischen und toxikologischen Eigenschaften der zu verarbeitenden Stoffe müssen Sie unterschiedliche Hygienezonen entsprechend des EU GMP Leitfadens errichten.

GMP-gerechte Komponenten

Wir sichern Ihnen die GMP-konforme Ausführung entsprechend dem Hygienic Design für alle anspruchsvolle Bereiche in der pharmazeutischen Herstellung gemäß der Reinheitsklassen D bis A zu.

Umfangreiche und hochwertige Dienstleistungen

Unsere qualifizierten und erfahrenen Techniker:innen und Ingenieur:innen arbeiten mit modernem und kalibriertem Messequipment. Nach der Auswertung erhalten Sie eine GMP-gerechte Dokumentation im Umfang der DQ, IQ, OQ und PQ.

Hohe Produktqualität aus dem Reinraum

Für Sie als Hersteller von medizintechnischen Produkten zählen effiziente und anpassungsfähige Fertigungsprozesse sowie die Sicherung und Steigerung Ihrer Produktqualität zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren. Um Kontaminationen der Produkte und Prozesse – und nicht zuletzt Gefahren – für Endverbraucher:innen zu vermeiden, sind Fertigungsprozesse in der Medizintechnik häufig nur unter Reinraumbedingungen möglich. Es gelten strenge, rechtliche Bestimmungen, die unter anderem in der DIN EN ISO 14644, DIN EN ISO 13485, dem EU GMP Leitfaden, der VDA und in vielen weiteren Normen verankert sind.

Flexibilität ist gefragt

Wurden vor Jahren häufig überdimensionierte, zentrale Reinräume gebaut, geht der Trend heute hin zu dezentralen, flexiblen und modularen Reinraumsystemen, die variabel erweiterbar sind. Entscheidend dabei ist, dass die immer komplexer werdenden Systeme und Komponenten genau aufeinander abgestimmt sind. So können die Systeme nicht nur im Bau, sondern auch später immer wieder an veränderte Bedingungen angepasst werden.

Funktionsstörungen in der Fertigung vermeiden

Die Entwicklung bei der Herstellung von mikroelektronischen Komponenten verläuft rasant. Partikelfreie Fertigungsumgebungen sind heute unabdingbar. Schon kleinste Partikel können zu Fehlfunktionen führen und die Produktqualität negativ beeinflussen. Ebenso unterliegt die Mikromechanik einem Trend zur Miniaturisierung und zur hochpräzisen Fertigung. Zur Vermeidung von Funktionsstörungen ist die Fertigung unter kontrollierten Bedingungen ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor in dieser Branche.

Reinraum oder Sauberraum?

Reinräume bedeuten Investitionskosten, beginnend in der Planung und fortlaufend im Betrieb. Bitte bedenken Sie, dass in vielen Bereichen bereits ein Sauberraum ausreichend sein, der sich auch mit kleineren Budgets verwirklichen lässt. Ein Sauberraum beginnt, wenn kritische Partikel größer sind als die von der ISO 14644 definierten 5 µm. Als Grundlage für den Sauberraum dient die VDA 19 oder ISO 16232. Wir beraten Sie gerne dazu, ob ein Sauberraum für Ihre Anforderungen die richtige Lösung ist.

Schreiben Sie uns jetzt!

Reinraumtechnik für optische Produktionsbereiche

Gerade bei der Arbeit an optischen Tischen wird sehr häufig mit partikelsensiblen Komponenten gearbeitet. Bereits Partikel in kleinster Größe und Konzentration führen zu erheblichen Auswirkungen auf die Qualität und Funktionalität Ihrer Produkte. Verbessern Sie Ihre Produktqualität und verringern Sie Ihre Ausschussquoten – fertigen Sie unter Reinraumbedingungen. Damit erfüllen Ihre Produkte die hohen Qualitätsanforderungen der Laser- und Optikindustrie.

Ihre Forschungs- und Entwicklungstätigkeit und die Überführung in den Serienbetrieb gewinnt durch umfassenden Kontaminationsschutz. Wir von ENGIE Deutschland sorgen für Umgebungen, die Ihren Prozess vor Verunreinigung durch Partikel oder mikrobiologische Kontamination schützen. Wir planen und konstruieren die passenden Reinräume und unterstützen Sie bei der Qualifizierung und Validierung der Produktionseinheit.

Zu unseren Kund:innen zählen Forschungslabore, bei denen es neben dem reinen Produktschutz besonders auf den Personenschutz ankommt. Die Reinraumtechnik ist dabei Teil eines kontrollierten Umgangs mit Gefahrstoffen auf Basis der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) vom BAuA.

Neben Forschungsanstalten, Universitäten und Hochschulen zählen Entwicklungsabteilungen von Unternehmen mit vielfältigen Einsatzbereichen zu unseren wichtigsten Kund:innen.

Hygienische Produktionsbereiche

Durch den Einsatz von Reinraumtechnik steigern Sie die Hygiene bei der Herstellung, Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln ohne thermische Behandlung und Konservierungsstoffe – so können Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum verlängern und die Produktionskosten verringern.

Endverbraucher:innen sind heute besser denn je informiert, welchen Einfluss die Ernährung auf ihre Gesundheit hat. Deshalb kommen der Herstellung, Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln eine besondere Bedeutung zu. Wir von ENGIE Deutschland unterstützen Sie als herstellenden Betrieb dabei, ein Produktionsumfeld zu schaffen, das gesunde und erstklassige Lebensmittel garantiert.

Reinraumbedingungen für hygienesensible Kunststoffe

Als Verarbeiter von hygienesensiblen Kunststoffen müssen Sie Kontaminationsrisiken, die letztendlich zu verminderter Produktqualität und potenziell der Gefährdung von Endverbraucher:innen führen können, zuverlässig ausschließen. Daher werden Spritzgussteile heute immer häufiger unter Reinraumbedingungen produziert, insbesondere in der Medizintechnik, Pharmazie, Automobil- und Lebensmittelindustrie, Chipproduktion sowie Elektronik. Eine partikelfreie Produktionsumgebung spielt dort eine zentrale Rolle im Fertigungsprozess.

Spritzgusstechnik und Reinräume

Wir unterscheiden hier zwei Lösungsansätze: Entweder werden die Spritzgussmaschinen von außen an den Reinraum angeschlossen und mit LF-Modulen ausgestattet oder sie werden innerhalb des Reinraumes platziert. Die Lösungen unterscheiden sich wesentlich mit Blick auf die Investitionskosten, Betriebskosten und die Flexibilität bei Änderungen des Produktionsprozesses.

Wie so häufig gibt es dabei nicht die eine richtige Lösung. Wir streben deshalb grundsätzlich an, dass Sie als Nutzer:in des Reinraums mit uns als Reinraumbauer bereits früh in der Planung sehr eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. In einer Risikoanalyse beurteilen wir gemeinsam die unterschiedlichen Einflüsse auf die Qualität der herzustellenden Produkte, um dann eine effiziente und individuelle Lösung zu erarbeiten und umzusetzen. Wir bringen dabei langjährige Erfahrung aus der Planung und dem Bau von Reinraumumgebungen für die Herstellung von Spritzgussteilen ein.

Ihre Ansprechpartner

Markus Huber
Leiter Vertrieb und Projektentwicklung
Pharma- und Reinraumtechnik
Mathias Koch
Sales Manager und Projektentwickler
Pharma-und Reinraumtechnik

Weitere Themen