Auf neuen Energiewegen: Pinakothek der Moderne

Energiespar-Contracting für die Pinakothek der Moderne in München

Mit einer Fläche von etwa 12.000 Quadratmetern gehört die Pinakothek der Moderne in München zu den größten Sammlungshäusern für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa. Nicht mehr zeitgemäß war allerdings der Energieverbrauch des erst 2002 fertig gestellten Gebäudes. Aus diesem Grund hat der Freistaat Bayern im Jahr 2011 ein Energiespar-Contracting für die Pinakothek der Moderne mit der ENGIE Deutschland GmbH (vormals Cofely) geschlossen. Über einen Zeitraum von sieben Jahren wird ENGIE Deutschland vertraglich garantiert den Energieverbrauch des Kunstmuseums, und damit auch die CO2-Emissionen, um fast 40 % senken. Die dafür nötigen Investitionen von 1,75 Millionen Euro trägt ENGIE Deutschland als Contractor.

Ansprechpartner
Andreas Böllinger

Andreas Böllinger

Leiter Technik und Vertrieb Energiemanagement
ENGIE Deutschland GmbH
T +49 711 7881-146
F +49 711 7881-127
Referenzen, die Sie auch interessieren könnten
  • Auf neuen Energiewegen: Pinakothek der Moderne
    Energiespar-Contracting für die Pinakothek der Moderne in München Mehr
  • ENGIE errichtet grüne Rechenzentren in Hamburg und Norderstedt
    Ganzheitliches Energie-Konzept Mehr
  • Kälte-Contracting: ENGIE Deutschland kühlt Shopping-Center "Höfe am Brühl"
    Kälte auf dem neuesten Stand der Technik Mehr