Wechsel im Vorstand der Energie SaarLorLux

Saarbrücken, 28. September 2017 – Die Anteilseigner der EnergieSaarLorLux (ESLL), die ENGIE Deutschland GmbH und die Stadtwerke Saarbrücken GmbH, geben bekannt, dass Dr. Jochen Starke zum 30.09.2017 als Vorstandsvorsitzender der Energie SaarLorLux AG
ausscheiden wird, um beruflich neue Wege zu gehen. Dr. Jochen Starke und der Aufsichtsrat der Gesellschaft haben sich deshalb über die Beendigung der Vorstandstätigkeit verständigt. Der Aufsichtsrat bedauert das Ausscheiden von Dr. Jochen Starke außerordentlich, versteht und akzeptiert aber auch den von ihm geäußerten Wunsch.


Manfred Schmitz, Aufsichtsratsvorsitzender der Energie SaarLorLux AG: „Dr. Jochen Starke hat aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in der ENGIE-Unternehmensgruppe sehr wertvolle Ideen in die Gesellschaft eingebracht und sie so wirtschaftlich erfolgreich und wettbewerbsfähig für die Zukunft gemacht. Damit hat er maßgeblich zur Entwicklung der Energie SaarLorLux AG vom Energieversorger zu einem Anbieter von Energielösungen beigetragen. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und danken ihm für die geleistete erfolgreiche Arbeit. Für seine weitere berufliche Karriere wünschen wir Dr. Jochen Starke alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“ Starke ist seit 1. April 2009 Vorstandsvorsitzender der Energie SaarLorLux AG, nachdem er zuvor in leitender Funktion verschiedene Aufgaben innerhalb der ENGIE-Unternehmensgruppe (vormals GDF SUEZ) wahrgenommen hat, u.a. als Geschäftsführer der Energieversorgung Gera (EGG).


Neu in den Vorstand der ESLL wurde Martin Kraus bestellt, der bisher für die Bereiche Fernwärmeversorgung und Portfoliomanagement Erzeugung des Unternehmens verantwortlich war. Joachim Morsch, Vorstand Erzeugung, übernimmt zusätzlich die  Funktion des Sprechers des Vorstands. Kaufmännischer Vorstand bleibt unverändert Detlef Huth.


Über ENGIE Deutschland und die ENGIE-Gruppe

ENGIE Deutschland ist einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility  Management, Energiemanagement, Energiebeschaffung, Energiehandel und industrielle Kältetechnik. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen u.a. der ENGIE Deutschland GmbH (ehemals Cofely Deutschland GmbH), der ENGIE Refrigeration GmbH (ehemals Cofely Refrigeration GmbH), der ENGIE Deutschland AG (vormals GDF SUEZ Energie Deutschland AG), der ENGIE Energielösungen GmbH (vormals GDF SUEZ Energy Sales GmbH) und der H.G.S. GmbH. ENGIE Deutschland ist bundesweit an 30 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2016 mit 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Mrd. Euro. Der französische Mutterkonzern ENGIE SA ist als börsennotiertes Unternehmen weltweit führend über die gesamte Wertschöpfungskette der Energie und erzielte im Jahr 2016 mit 153.090 Mitarbeitern rund 66,6 Mrd. Euro Umsatz.


Über Stadtwerke Saarbrücken

Die Stadtwerke Saarbrücken übernehmen mit ihrem breiten Angebot an Dienstleistungen rund um Energie, Wasser und Mobilität einen wesentlichen Teil der Versorgung und damit der Lebensqualität der Landeshauptstadt Saarbrücken und der angrenzenden Regionen. Mit seinen rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist der Stadtwerke Konzern zudem einer der größten Arbeitgeber in der Region und zuverlässiger Partner der ansässigen Wirtschaft. Hier ist besonders die Energieerzeugung zu erwähnen. Zum Schutz der Umwelt und zur Schonung der natürlichen Ressourcen erzeugen die Stadtwerke in fünf Blockheizkraftwerken im Raum Saarbrücken Energie und speisen diese ins eigene Netz ein. Neben der Erzeugung obliegt den Stadtwerken auch die Verteilung. Die Stadtwerke Netz betreiben und halten ein weit verzweigtes Leitungsnetz mit knapp 4.000Kilometern für Wasser, Strom, Gas und Fernwärme instand. Damit leistet der Konzern einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit für Saarbrücken und Umgebung.

www.saarbruecker-stadtwerke.de

Ansprechpartner
Alexa Schröder

Alexa Schröder

Leiterin Unternehmenskommunikation
ENGIE Deutschland GmbH
T +49 30 726153-547