i.Cool® AirCenter

Luft zur Eliminierung der Druckmaschinenabwärme.

Eine sichere Investition
Das i.Cool® AirCenter setzt an einer typischen Achillesferse moderner Druckmaschinen an. Durch enge Produktionsstätten oder Schallkapselung führt die unkontrolliert abgestrahlte Wärme häufig zu Störungen. Das Farb-Wasser-Gleichgewicht verändert sich, die Druckqualität schwankt, im Extremfall fällt sogar die Maschinenelektronik aus. Das i.Cool® AirCenter bietet hier professionelle Abhilfe.
 
Konstante Betriebsbedingungen

Die hohe abgestrahlte Wärmemenge wird zugfrei und effizient abgeführt. Die von Wärme beeinflussbaren Parameter bleiben während des gesamten Produktionszyklusses stabil. Dadurch steigern Sie Ihre Produktivität, reduzieren die Kosten und minimieren Schwankungen in der Druckqualität.
 
Flexible Eingliederung
Bei der Entwicklung des i.Cool® AirCenters hat ENGIE Deutschland besonderen Wert auf die Flexibilität der Module gelegt. Auch unter schwierigen räumlichen Bedingungen und bei komplexen Maschinenkonfigurationen lassen sich die Quellluftsäulen optimal in Ihren Betrieb einpassen – dazu sind sie auf die Standard-Raster marktüblicher Schallschutzwände abgestimmt worden.
 
Das besondere Detail
Umweltschutz spielt in der ENGIE Deutschland-Firmenphilosophie eine wichtige Rolle – zumal er oftmals Einsparungen ermöglicht. Durch die Nutzung des natürlichen Thermikstroms erreichen Sie eine Energiekosteneinsparung von bis zu 50 % gegenüber herkömmlichen Anlagen. Zudem nutzen Sie die Maschinenabwärme zur Aufheizung kalter Außenluft und können jede einzelne Quellluftsäule automatisch zu- oder abschalten lassen. Diese Innovationen führen zu deutlichen Einsparungen in Ihrem Betrieb. Auf Wunsch erhalten Sie auch schlüsselfertige Systemkonzepte aus einer Hand.
 
Das i.Cool® AirCenter kann mit dem i.Cool® AquaCenter, dem i.Cool® AquaCenter S oder dem i.Cool® CompactCenter kombiniert werden.

Nutzen Sie den natürlichen Thermikstrom, arbeiten Sie wirtschaftlich und effizient. Ihre Vorteile:

Wirtschaftlich und umweltverträglich

  • Steigerung der Produktivität Ihrer Druckmaschine
  • Energiekosteneinsparung bis zu 50 % durch Nutzung des natürlichen Thermikstroms
  • Reduzierung der Druckkosten bei jeder Auflage
  • problemlose Einhaltung gesetzlicher Vorgaben
  • Energierückgewinnung durch Nutzung der Druckmaschinenabwärme zur Aufheizung kalter Außenluft
  • bedarfangepasster selektiver Betrieb der einzelnen Quellluftsäulen (Selective AirSupply – SAS)
  • verringerter IPA-Verbrauch durch stabiles Farb-Wasser-Gleichgewicht und durch die zugfreie Lufteinführung speziell im Bereich der Druckwerke

Konstant optimaler Betriebszustand

  • optimale Be- und Entlüftung auch bei komplexen Maschinenkonfigurationen oder schwierigen räumlichen Gegebenheiten
  • keine thermische Beeinflussung der Bereiche außerhalb der Schallkapselung durch mikroprozessorgesteuerten Druckausgleich in der Schallkapsel
  • zugfreie Lufteinführung
  • speziell für die lüftungstechnischen Anforderungen des Druckprozesses entwickelt
  • gleichmäßige Bedingungen im Bereich der Druckwerke
  • Reduzierung des Isopropylalkohol-Einsatzes
  • Raumökonomisch und variabel
  • kompakte, autarke Quellluftsäulen
  • nachrüstbar
  • modular erweiterbar und umbaubar
  • passt in das Standard-Raster marktüblicher Schallschutzwände

Kurze Montagezeit

  • einfache Aufstellung der Quellluftsäulen
  • kurze Verbindungskanäle
  • Montage durch ortsansässige Firmen möglich

AXI.COS® Steuerung auf hohem technischem Niveau

  • präzise Regelung und Steuerung
  • Telemonitoring (optional)
  • Remote Service (optional)
  • Leitstand-Anbindung (optional)
Kontakt
ENGIE Deutschland GmbH
Geschäftsbereich AXI.PRINT
Zinkmattenstr. 40, 79108 Freiburg
T +49 761 51003-0
F +49 761 51003-10