Ein Klassiker mit Zukunft: die Kraft der Sonne

ENGIE weiß, wie Sonnenenergie sinnvoll nutzbar wird.

Solarstrom ist günstiger als Netzstrom. Um ihn für den Eigenverbrauch zu erzeugen, müssen Sie keine zusätzlichen Flächen bereitstellen, sondern können die Dachflächen Ihres Wohnhauses, Ihrer Werkshallen, Lager- oder Verwaltungsgebäude nutzen. Dann profitieren Sie davon, dass die Solarproduktion häufig mit dem Stromverbrauch in Ihrem Betrieb übereinstimmt und Sie so günstig Ihren eigenen Strom produzieren können.

Mit selbst erzeugtem Solarstrom

  • senken Sie Ihre Energiekosten
  • können Sie überschüssigen Strom vermarkten
  • und aktiv zum Klimaschutz beitragen

Doch für wen lohnen sich die Solarmodule wirklich?

Prüfen Sie mit dem Solar-Schnell-Check unseres Partners Energie SaarLorLux ganz einfach, ob sich Ihr Dach für den Betrieb einer Solaranlage eignet und machen Sie sich unabhängig von Strompreissteigerungen. Konfigurieren Sie unkompliziert Ihre eigene Solaranlage. Sie können die Anlage kaufen und pachten. Beim Kauf bietet die Energie SaarLorLux eine zinsfreie Ratenzahlung über bis zu 24 Monate an.

Zum Solar-Schnell-Check unseres Partners Energie SaarLorLux

Auch bei der Erzeugung von Wärme hilft die Sonne. Mittels Solarkollektoren wird Wasser für Heizung und Brauchwasser erwärmt – ohne jeglichen Schadstoffausstoß.  

Solaranlagen zu planen und umzusetzen, gehört ebenso in den Verantwortungsbereich von ENGIE Deutschland wie auch individuell zu ermitteln, ob die Gebäude unserer Kunden mit Sonnenenergie zukunftssicher versorgt werden können.

Solarpreis der Stadt Hamburg für ENGIE
Nahwärme aus Pellets und Solarenergie


Im Neubaugebiet „Auf der Jahnhöhe“ in Eißendorf verwirklichte ENGIE Deutschland (vormals Cofely Deutschland) auf Basis von Pellets und Solarenergien ein innovatives Nahwärmenetz – das derzeit größte seiner Art in Hamburg. 71 neu gebaute Reihen- und Doppelhäuser werden durch eine 100 Quadratmeter große Solarthermie-Anlage und zwei Holzpelletkessel beliefert.

Die so erzeugte Wärmemenge reicht aus, um die Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfäche von fast 10.000 Quadratmeter mit Warmwasser für Heizung und Trinkwasser zu versorgen. Für die Realisierung des ehrgeizigen Projekts wurde ENGIE von der Hamburger Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt mit dem Solarpreis 2011 ausgezeichnet.