Von Anfang an sparsam.

Zukunftsenergie hat ein Prinzip: Kraft-Wärme-Kopplung.

Bei ENGIE Deutschland sind wir überzeugt: Blockheizkraftwerke zählen zu den wichtigsten dezentralen Strom- und Wärmeerzeugern und können von vielen Energie-Konsumenten gewinnbringend erschlossen werden.

Bei der Erzeugung von Strom in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gehen nur rund 10 bis 20 Prozent der eingesetzten Primärenergie verloren, im wärmeorientierten Betrieb sogar noch weniger. Oder anders ausgedrückt: Blockheizkraftwerke (BHKW) können Gesamtnutzungsgrade bis zu 90 Prozent erreichen und sparen bis zu 35 Prozent des Primärenergiebedarfs und entsprechend CO2-Emissionen gegenüber konventionellen Großkraftwerken ein. So werden Strom und Wärme sehr effizient gemeinsam erzeugt – interessant überall da, wo man einen kontinuierlichen Energiebedarf hat, z.B. bei Industrieprozessen, in Krankenhäusern, Hotels oder in zusammenhängenden Wohnliegenschaften.

Drei Szenarien veranschaulichen, wie breit das Spektrum ist, in dem das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung zum Einsatz kommen kann.

  • Szenario Nr. 1:  Immobilienwirtschaft – veraltete Heizanlage.
    Bei einer anstehenden energetischen Sanierung sollte immer auch der Einbau eines BHKW in Betracht gezogen werden. Denn so kann der Primärenergiefaktor erheblich verbessert werden. Wenn eine Liegenschaft (oder mehrere in einem Energieverbund) einen Wärmebedarf von ungefähr 400-500 kWth (Kilowatt thermisch) im Jahr hat, lohnt es sich bereits, ein Blockheizkraftwerk von ca. 50 kWel (Kilowatt elektrisch) einzuplanen. Eine solche Liegenschaft könnte zum Beispiel eine größere Wohnimmobilie oder ein Schulungszentrum sein. Und der parallel erzeugte Strom kann direkt vor Ort durch die Mieter oder Eigentümergesellschaften (Allgemeinstrom) verbraucht werden.
  • Szenario Nr. 2: Industrie und Gewerbe – dezentrale Energieversorgung für mehr Unabhängigkeit
    ENGIE Deutschland unterstützt Unternehmen, die sich auf den Weg in eine ökologisch (und ökonomisch) sichere Zukunft machen wollen. Unsere Energie-Spezialisten planen und bauen das auf Ihre Bedürfnisse angepasste BHKW und kümmern sich auch um den Betrieb. ENGIE übernimmt zudem auf Wunsch sämtliche Betriebsrisiken über die gesamte Vertragslaufzeit. Neben der Verdrängung von Stromnetzbezug bei einer wärmeorientierten Fahrweise kann für Großverbraucher auch ein stromorientierter Betrieb zur Reduktion von Leistungsspitzen ein wertschöpfender Ansatz sein. Unsere Techniker optimieren das Zusammenspiel aller Komponenten, um die Energiekosten zu senken und einen maximalen Wirkungsgrad zu erzielen. Damit sichern Sie sich eine unabhängige Erzeugung von Strom und Wärme für Ihre Produktions- und Gewerbeflächen und senken nachhaltig Ihre Energiekosten.
  • Szenario Nr. 3: Hotels oder Krankenhäuser – langfristig stabile Preise für Energie.
    Wenn sich hoher Energiebedarf und hoher Wettbewerbsdruck addieren, wird es kritisch – eine Situation, die viele Verantwortliche in Krankenhäusern oder Hotels nur allzu gut kennen. Wie schafft man eine höhere Energieeffizienz? Wo kann man noch sparen? Gibt es heutzutage noch Preisversprechen, denen man glauben kann? Wenn sie von ENGIE Deutschland gegeben werden, dann ja. Es ist auch keine Glaubensfrage, sondern eine schriftliche Garantie: Durch die eigene technische und energiewirtschaftliche Kompetenz kann ENGIE als Betreiber der Anlage zusätzliche Kostenvorteile generieren und garantieren. Und auf Wunsch läuft Ihr BHKW im Rahmen des Contracting- oder Betriebsführungsmodells auch mit „grüner Energie“.

ENGIE Deutschland bietet umfassende Planungs- und Serviceleistungen für Ihre individuelle KWK-Anlage:

Planung und Bau

Betriebsoptimierung und Service

Ansprechpartner
Norbert Speckmann
Norbert Speckmann
Geschäftsbereichsleiter Energy Services
ENGIE Deutschland GmbH
T +49 234 9442-230
KWKK-Lösung für die Druckerei Konstanz
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

Die Druckerei Konstanz setzt auf Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. Lesen Sie hier mehr über das Projekt, das von der ENGIE Deutschland Niederlassung Freiburg projektiert und installiert wurde.